Edelstahl - Edelstahlschrott

Unter Edelstahl wird besonders reiner Stahl bezeichnet. Es wird zwischen unlegierten und legierten Edelstählen unterschieden. Aber Edelstahl ist nicht zwangsläufig ein nichtrostender Stahl und ein nichtrostender Stahl ist nicht zwangsläufig ein Edelstahl, so wie es häufig angenommen wird. Um verschiedene Materialeigenschaften (Härte, Hitzebeständigkeit, Korrosionsbeständigkeit, mechanische Eigenschaften) zu erreichen, werden hauptsächlich Chrom, Nickel, Molybdän, Niob, Titan, Wolfram, Vanadium und Kobalt als Legierungselemente eingesetzt.

V2A und V4A Stahl sind Bezeichnungen für spezielle Edelstahllegierungen mit genau definierter Zusammensetzung.

V2A Stahl ist eine Legierung aus Eisen, Chrom und Nickel. Er ist rostfrei und beständig gegenüber schwachen Säuren. Einsatz dieses Edelstahls bei z.B. Haushaltsgegenständen (Spüle), bei Sanitäranlagen etc.

V4A Stahl hat ähnliche Eigenschaften wie V2A Stahl, durch den Zusatz von Molybdän ist er ebenfalls rostfrei jedoch widerstandsfähiger gegenüber Säuren. Daher wird er beispielsweise in der Chemischen Industrie häufig eingesetzt.

Wie alle Metalle, kann auch Edelstahl nahezu beliebig oft ohne nennenswerte Einbußen hinsichtlich Qualität recycelt werden. Durch das Recycling von Schrott und Metallen werden gegenüber der Primärgewinnung aus dem Bergbau knappe Ressourcen geschont und Energiekosten gespart.

Zurück zur Übersicht

Blei - Bleischrott

Blei hat aufgrund seiner Korrosionsbeständigkeit und Dichte vielseitige Anwendungen. Der Einsatz des Schwermetalls Blei findet vor allem im Strahlenschutz (z.B. Röntgenstrahlen) statt. Blei wird auch sehr oft aufgrund der extrem guten Korrosionsbeständigkeit für Metalllegierungen verwendet. Weiterhin findet Blei für den Bau von Maschinen in der Elektrotechnik oder im Tauchsport als Gewichte gegen den Auftrieb Anwendung. Elemente mit einer ähnlichen oder noch höheren Dichte beispielsweise sind entweder noch problematischer (Quecksilber, Uran) oder sehr selten und teuer (Wolfram, Gold, Platin). 


Zurück zur Übersicht

Kabel - Kabelschrott

Kupfer wird wegen seiner sehr guten Leiteigenschaften in Stromkabeln eingesetzt. Als Kabelrecycling bezeichnet man die Rückführung entsorgter Strom- und Datenkabeln in den Wertstoffkreislauf. Aufgrund der einzelnen Bestandteile, wie PVC, Kupfer und Aluminium nehmen Kabel im Bereich des Recycling einen hohen Stellenwert ein. Zielsetzung ist die Schonung von natürlichen Ressourcen, sowie die Umsetzung wirtschaftlicher Vorteile.

Kabel finden Sie im privaten Berich bei Elektorgeräten, Laptops, in verschiedenen Variationen bei PCs und sämtlichen elektrischen Haushaltsgeräten.


Zurück zur Übersicht

Zink - Zinkschrott

Zink wird häufig durch Verzinkung als Korrosionsschutz (Rostschutz) für Stahl- und Eisenteile verwendet. Die für Korrosion anfälligen Eisenteile werden z.B. in flüssiges Zink getaucht oder durch galvanische Verfahren auf die Oberfläche des Eisens gebracht. Zink ist zur Herstellung von Messing unersetzlich, weiterhin wird reines Zink für Batterien verwendet. Im Baubereich kommen verschiedene Bauteile aus Zink zur Verwendung, z.B. Zinkbleche für die Dachabdeckung oder für Regenrinnen aus Zink.


Zurück zur Übersicht

Schrott

Für alle Schrottarten und Metalle gibt es bestimmte Trenn- und Recyclingverfahren. Die Aufbereitung des Schrotts und des Altmetalls ist in vielen Fällen wesentlich billiger, da dies eine deutliche Energieersparnis gegenüber der Neuherstellung aufweist. Die Trennung von Schrott und Altmetallen ist ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigen Kreislaufwirtschaft. Schrott ist das wohl älteste Beispiel für Recycling der Menschheitsgeschichte. Metall kann theoretisch beliebig oft ohne nennenswerte Verluste eingeschmolzen und neu verarbeitet werden. Tatsächlich ist es eines der wenigen Beispiele von echtem Recycling. Hier wird aus einem Ausgangsstoff ein neues Produkt gleicher Güte und Qualität erschaffen. Bei den meisten heutigen sogenannten Recyclingprozessen handelt es sich eigentlich um Downcycling, d.h. aus einem Ausgangsstoff hoher Qualität wird ein neues Produkt niederer Güte. So wird Beton durch Zerkleinern zu Schotter, bunter Kunststoff zu schwarzem Plastik, Verpackungen durch Verbrennen zu Energie und Wärme. Im Schrottrecycling wird eine Sortiertiefe, eine Qualitätssicherung und eine Effizienz erreicht, die im Recycling anderer Werkstoffe bisher unerreicht ist.


Zurück zur Übersicht


Schreiben Sie den dargestellten Text im Bild (captcha) unten in das Feld.:
security code
Sicherheitsabfrage (Captcha) nicht lesbar? Klicken Sie auf das Zeichen neben dem Feld um den Text zu ändern.
reload
Nachricht senden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.